top of page

Slotracing: Motorschaden Opel Calibra? Motor spülen?

Aktualisiert: 25. Aug. 2023

Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgaben meines Slotracing Blog. Mein Name ist Andre Feopentow und ich freue mich das ihr rein schaut.


Wie der Titel schon vermuten lässt, dreht es sich in diesem Beitrag um das Thema Motoren. Neben einer Motorreinigung wird anhand anschaulicher Bilder der Grund für eine Spülung beschrieben. Viel Spaß beim lesen!



Beim letzten Trainingslauf wurde er plötzlich langsam. Doch was jetzt? Gleich den Motor erneuern?

Noch nicht!


Also ab in die Werkstatt mit ihm.

Fix die zwei Karosserieschrauben gelöst, dann sehen wir das gute Stück auch schon.

Gleich vorab, im Motor klappert es. Kolbenfresser?= Eher nicht. :D Aber Teilchen einer Anlaufschiebe sind aus dem Motor gefallen. Das Spiel der Motorwelle hält sich aber in Grenzen.


Trotzdem heißt das nichts gutes. Doch vor dem erneuern des Motors probiere ich dennoch die Motorspülung, ein letzter Rettungsversuch.

Um den Motor auszubauen, bedarf es bei Slot-it nicht viel. Die zwei Madenschrauben im Leitkiel herausgedreht, das Kabel aus der Halterung gefummelt und den Motor aus der Halterung geklickt.

Schon liegt er Ausgebaut auf dem Tisch.

Nun folgt der Spülvorgang. Solltet ihr das nachmachen, erfolgt dies auf eigene Gefahr.


Ich übernehme keine Haftung für jegliche Schäden oder Verletzungen. Die Gefahr von beiden besteht hier! Dieser Beitrag zeigt lediglich meine Vorgehensweise bei diesem Thema! Motoren können durch einen Spülvorgang auch beschädigt werden!


Zum spülen meiner Motoren nutze ich ein Gemisch aus Isopropanol und destilierten Wasser im Mischungsverhältnis 50% / 50%.


Jetzt klemme ich zwei Klemmen an die Plus- und Minuskabel des Motor. Dabei die Polarität ( + / - ) für die Drehrichtung des Motors beachten.

Anschließen tauche ich den Motor komplett in das Glas mit dem Gemisch.

Achtung! Erst jetzt wird Spannung auf den Motor gegeben!


Wieso?:

Da es innerhalb des Motors zur Funkenbildung kommen kann, besteht beim Einlassen des Motors unter Spannung Entzündungsgefahr! Deshalb erst den Motor einschalten, wenn dieser vollständig im Glas mit dem Gemisch eingetaucht ist!


Während der Motorspülung liegt eine Spannung zwischen 4-6V am Motor an. Es ist darauf zu achten, das es sich um eine stabilisierte Spannungsquelle handelt. Dafür eigenen sich Labornetzteile besonders gut. Ich nutze hier ein Laptopnetzeil mit ca 8 Ampere, welches an meiner Slotkiste verbaut ist.


Wieso verliert mein Motor Leistung?


Das verdeutliche ich anhand folgender Bilder.

Diese gezeigten Teile des Motors stammen aus einem alten Carrera- Motor der ausgedient hat. Dazu habe ich diesen zerlegt.


Die Teile von links nach rechts:

-Motorgehäuse mit Lagerpunkt und Endstörkondensatoren, - Magnete, - Bügel/Klammer zur Fixierung der Magnete, - Motorwelle mit Wicklungen/Anker/Anlaufscheiben, - Kohlebürsten mit Anschluss für die Kabel, - Motorendkappe mit dem zweiten Lagerpunkt, - Ritzel (gehört eigentlich auf die andere Seite):


Wieso fängt jetzt mein Bürstenmotor an Leistung zu verlieren oder gehen in Rauch auf? Dazu schauen wir uns den Anker auf der Motorwelle einmal an (Rot eingekreist):


Dieser Anker verschmutzt im Laufe des Spielbetrieb.

Auf dem Anker laufen die sogenannten Kohlebürsten. Die Kohlebürsten übertragen die Spannung/Strom, die der Motor benötigt um eine Drehbewegung zu erzeugen.

Die Kohlen liegen mit Federdruck am Anker an. Ist der Motor neu, sind die Kohlebürsten eckig, weswegen ein neuer Motor generell nur mit leichter Last einlaufen sollte. Das schont den Anker und die Kohlebürsten.

Nach einer gewissen Zeit, nehmen die Kohlebürsten die Form des Ankers an.

Dadurch werden die oberen Seiten der Kohlebürsten spitz.


Was kann mit einem alten Rennmotor passieren?:

Wird der Motor in die entgegengesetzte Richtung gedreht, besteht die Gefahr eines Kohlebruchs. Dabei bricht die Spitze einer Kohle ab. Der Motor ist damit stark beschädigt und verliert unter Umständen seine Leistung/Performance.

Es ist empfehlenswert, Motoren nicht zu verpolen und beim Reifen abziehen gilt = dies nur in Fahrtrichtung zu tun.


Die Kohlebürsten und eingelaufene Form ist leicht im unteren Bild zu sehen (Grün umkreist):

Doch woher kommt jetzt der Leistungsverlust?:

Es bleiben Rückstände der Kohlebürsten auf dem Anker zurück. Der Verschleiß der Kohlebürsten setzt sich dabei auf die Kontaktfläche des Ankers = Es stellt sich ein schleichender Leistungsverlust ein.


Sollte jetzt das Motorlager noch zusätzlich überölt werden (d.h. es dringt bei der Wartung/Ölung des Motorlagers Öl in den Motor ein), verbrennt der Kohlestaub auf den Anker. Außerdem können die Kohlebürsten aufweichen.


Zudem sind auf dem Anker die drei Kontaktflächen (für die drei Wicklungen) getrennt. Hier setzt sich ebenfalls der Verschleiß ab= setzt sich zu viel ab entsteht ein Kurzschluß und der Motor dreht nicht mehr.


Aus der Zeit der Kohlebürstenmotoren im RC Bereich gibt es verschiedene Chemische Mittel, um diese Motoren einlaufen zu lassen. Ich erwähne es hier nur der Vollständigkeit halber und möchte nicht näher drauf eingehen. Diese Mittel sollen die Leitfähigkeit zwischen Motor und Kohlebürsten erhöhen.


Zurück zum Opel Calibra:

Der Motor hat jetzt 2-3 Minuten im Isoprpanol- Gemisch gelaufen. Länger sollte es auch nicht sein.

Jetzt wird die Spannungsquelle abgeschaltet. Wichtig!

Danach kann der Motor aus dem Glas genommen werden.


Bevor der Motor jetzt wieder in Betrieb genommen wird, lüftet dieser mind. 48-72 Stunden aus. Die Kohlebürste haben dann ausreichend Zeit, ab zu lüften und wieder zu härten.

Vor der Inbetriebnahme das Ölen der Motorlager nicht vergessen! Sonst gibt es kratzige Geräusche und in den lagern besteht die Gefahr der Riefenbildung. Das beeinträchtigt die Leistung des Motors ebenfalls dauerhaft negativ.

Bitte sparsam Ölen!


Abschließend wird der Cali in umgekehrter Reihenfolge zusammen gebaut.



Ob der Motor wieder läuft? Die Antwort gibt es in den nächsten Wochen auf Facebook und Instagram.

Welche Erfahrung habt ihr mit diesem Thema? Nutzt gerne die Kommentarfunktion.


Vielen dank für euer Interesse.




Nachtrag: 25.08.2023


Nach dem spülen Geht es ab auf die Löwenrille nach Braunschweig.


Doch in den ersten Runden zeigt sich bereits, der Motor stottert noch leicht. Alles um sonst?

Auch hier darf die Hoffnung noch nicht Aufgegeben werden.

So kommt das Auto auf den Einlaufstand.


Nach 2-3 Stunden auf dem Einlaufstand geht es noch einmal auf die Bahn.

Was soll ich sagen, er läuft. Die Arbeit hat sich ausgezahlt.


Manchmal lohnt sich ein Versuch, die Komponenten zu reparieren.



Vielen dank für euer Interesse.


Allzeit gut Grip und eine tolle Zeit.


VG, Andre Feopentow

66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page